Sie fliegen! Grosser Reinigungsflug am Bienenstand.

Im Februar geht mir der Schnee meist gründlich auf den Geist. Das geht bestimmt auch den Bienen so, allerdings ist es weniger der Schnee als die Kälte. Die Bienen sitzen in der Traube und müssen sich ihr Geschäft so lange verdrücken, bis es warm genug ist, dass der Latrinenflug keine Selbstmordaktion ist. Heute war es endlich so weit, die ersten warmen Sonnenstrahlen haben die Flugbretter auf etwa 12 ° aufgeheizt. Als ich gegen 13:30 Uhr heute am Bienenstand ankam, brummte es schon gewaltig. Ein wunderbares Bild! Sollten die Völker jetzt den Restwinter gut überstehen, sollten genug Wirtschaftsvölker für ein paar Gläser Honig vorhanden sein.

Überall findet man im Schnee jetzt die Spuren der großen Befreiung. Bienen lieben es auf weißen Untergrund zu koten. Würden jetzt ein weißes Auto oder weisse Wäsche vor den Bienenstand stehen, wäre die jetzt ordentlich eingesaut.

Am Ablegerstand war bei zwei Völkern wenig bis kaum Flugbetrieb festzustellen. Vielleicht lag es daran, dass die Flußlöcher im Schatten lagen, vielleicht haben es die Völker aber auch nicht geschafft. :-(

Die nächste entscheidende Frage: Haben die Bienen noch genug Futter? Wenn sich die Temperatur weiter aufgeheizt hat, kann man es wagen mal die Deckel zu öffnen.